icon-arrow

Der i+m-Team-Spendenfond

Fair, New Work, Spenden, Inside i+m

Artikel von Juliane am 6. September 2019

Content Management inside and out, online to offline

Spendenparty bei iplusm - der i+m Team Spendenfond Spendenparty bei i+m Naturkosmetik - fair bio vegan.

100.000,- Euro Spendensumme im letzten Jahr insgesamt! Und ganze 55.830 Euro davon flossen zur Weiterverteilung in den i+m Mitarbeiter*innen Spendenfond! Was das i+m Team damit Tolles gemacht hat, ist hier zu lesen.

Mit der furiosen Summe von 100.000,- Euro platzte der Spendentopf zum Jahresende 2019 aus allen Nähten. Beste Voraussetzungen, das gesamte i+m-Team „ran an die Moneten“ zu lassen. Zahlreiche NGOs, Initiativen und Projekte erhielten 2019 vom i+m-Team ein finanzielles Polster – Spende sei Dank.

i+m lässt guten Vorsätzen Taten folgen

Es ist bekannt, i+m ist couragiert auf Zack, wenn es ums Gemeinwohl geht. Mit unserer Passion für Mensch, Tier und Umwelt haben wir uns seit etlichen Jahren der regelmäßigen Spende verschrieben. Ein rundes Viertel der Jahresgewinne werden von i+m gespendet. Allein die Zahlen, Daten, Fakten des letzten Spendenmarathons sprechen für sich.

Das Prozedere war auch in 2019 so einfach wie wirkungsvoll: Die Geschäftsführung, als Hüterin des i+m-Budgets, ermittelte den Spendenbetrag und verteilte ihn gerecht unter allen Mitarbeitenden. Danach gab es kein Halten mehr. Ein*e jede*r aus dem Team erhielt ein gehöriges Quentchen, um weltverbessernd Heldenhaftes mit einer Spende zu unterstützen. Die reinste Spendenparty!

Und nun geht es los: Die i+m-Spendengala beginnt! Nachmachen jederzeit erwünscht.


Verena ist eine Spenderin!

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland – BUND e.V.

Verena
Geschäftsführung

„Grau in Grau“ gibt es längst nicht nur in der Stadt. Auch auf dem Land findet sich auf vielen Feldern ein schmuckloses „Ton in Ton“ aus Monokulturen bis zum Horizont. Bienen leben an diesen zigtausend tristen Rastplätzen gefährlich, denn ihre einstige Sammeloase ist belastet mit Pestiziden und Insektiziden. Der BUND kämpft beim Bienenschutz politisch an allen Fronten, damit sich allen voran die Agrarkonzerne endlich ihr „Bienchen“ verdienen.


Gordana ist eine Spenderin!

SchutzengelWerk Kinderhilfe

Gordana
Vertrieb & Key-Account

Wenn selbst der doppelte Boden versagt und grundlegende Förderung ein Luxus ist, dann wird das SchutzengelWerk Kinderhilfe aktiv. Doch nicht nur Kinder und Jugendliche begleitet das Werk durch Alltag und Ausbildung, auch an schutzbedürftige Mehrbeiner ist gedacht: Heute schon liebevoll gepflegt und versorgt, sollen sie zukünftig auf einem Gnadenhof mit therapeutischem Können glänzen. Bis dahin sorgen vor allem zahlreiche Freizeitaktivitäten und Kurse dafür, dass es für die Jüngsten der Gesellschaft künftig nicht bergab, sondern stets bergauf geht.

Love for Life e.V.

Diese Energie setzt wahrlich Kräfte frei: Irgendwo im Nirgendwo des Amazonas fördern einzelne Solarpanels des Vereins Love for Life e.V. ganze indigene Gemeinschaften. Jede von ihnen braucht nicht viele dieser kleinen ressourcenschonenden Kraftpakete, um mit ein bisschen Sonnenlicht eigene Energien freisetzen zu können. Von anderen Kraftstoffen weitestgehend unabhängig, sichert diese Form der selbstbestimmten Energieerzeugung vor allem eine versorgungsnahe Grundversorgung an elektrischem Licht.


Gaby ist eine Spenderin!

Auch ohne Konterfei eine Erscheinung und weit mehr als der besondere Sidekick von i+m: Gaby begleitet mit viel Einfühlungsvermögen Jahr für Jahr als Business Coach die (Ideen-) Findungsprozesse des Teams.

Auch Gaby hat ihren Spendenanteil dem Verein Love for Life zugedacht.


Max ist ein Spender!

Wasser-ohne-Grenzen e.V.

Max
Büromanagement & Kundenservice

Alles alle! Frischwasser ist der Anfang und das Ende vom Trinkwasser zum Abwasser. Damit die Versorgung mit unserem Lebenselixir in ländlichen Gebieten auch und gerade in Entwicklungsländern garantiert ist, wird Wasser-ohne-Grenzen e.V. aktiv. Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen? Erfolgreiche Aufbereitung und Abwasserreinigung sind Schlüssel zum kühlen Nass – alles klärchen?


Dominik ist ein Spender!

Great Barrier Reef Legacy

Dominik
Einkauf & Produktion

Der Ort an dem sich beflosste wie artenreiche Lebewesen „Gute Nacht“ sagen, liegt oftmals nur wenige Meter unter der Wasseroberfläche. Dort rückt vor allem der Klimawandel dem Ökosystem Korallenriff empfindlich nah auf die Schuppe und Schale. Damit diese Unterwasserwelt zukünftig in voller Blüte und nicht Kopf steht, setzen die Verantwortlichen der Great Barrier Reef Legacy alles daran, sie umfassend zu schützen. Bei ihrer Expedition auf See kommen innovative Wissenschaft, sowie Bildungsinitiativen, öffentliche Aufklärung und Vernetzung an Land zum Einsatz. Maritime Tristesse am Riff, adé!

German Toilet Organisation

Wer bisweilen den Glauben an die WTO verliert, kann sich zur Abwechslung zuversichtlich der GTO zuwenden. Die German Toilet Organisation tritt für das tägliche Geschäft aller ein. Genaugenommen fördert sie den Aufbau der Sanitärversorgung durch nachhaltige Toiletten- und Abwassersysteme weltweit und informiert in Bildungsprogrammen über Hygienemaßnahmen bei sanitärem Notstand. Dass es in der selbsternannten „klobalisierten Welt“ um das Örtchen nie stillbleiben möge.


Jörg ist ein Spender!

Mahabodhi e.V.

Jörg
Geschäftsführung & Marketing

Ein Blick über die Hochwüste des Himalaya gibt den Blick auf das Mahabodhi-International-Meditation-Centre (MIMC) frei. Dort, im Norden Indiens, wird nicht nur sprituell gelebt, sondern auch Irdisches gelehrt. Seit 1991 sorgt das Zentrum mittlerweile mit Unterstützung der Mahabodhi e.V. für eine gute und ganzheitliche Schulbildung von Jungen wie Mädchen aus der Region rund um den Ort Ladakh. Der Erfolg blieb nicht aus, weshalb die Schule seit Jahren auf Bitten der Bevölkerung immer weiter expandiert. Heute erhalten auch sehbeeinträchtigte Kinder und Jugendliche an immer neuen Standorten eine reele Chance auf ein eigenständiges Leben.

Jangu e.V

In Uganda wird weder Müll noch Geld verbrannt: Mit 20,- Euro Startkapital vermittelt die Inititaive SINA vor Ort ambitionierten Junggestalter*innen das Handwerkszeug, um aus unansehnlichen Überresten handfeste, marktreife Superprodukte (*) zu kreieren. So bietet etwa ein Fußboden aus Plastiktüten und Eierschalen eine (öko-)logische Lösung in der Wertschöpfungskette zugunsten von Mensch und Umwelt.

(*) Psst! Sie sind fair, täglich einsatzbereit – und stets heiß begehrt: Hinter unseren upcycling Kosmetiktaschen verbirgt sich ein solches von Jangu e.V. gefördertes Projekt, dem wir bereits einen Blogartikel gewidmet haben.


Luisa ist eine Spenderin!

Las Hormiguitas Matagalpa

Luisa
Online Marketing & Social Media

Wuppertal und Matagalpa sind zu einer ewigen Liebe auf Distanz verdammt. Damit die Städtepartnerschaft zwischen dem zentralamerikanischen Ort in Nicaragua und der lauschigen Stadt im Bergischen Land nicht zerbricht, sorgt der gleichnamige Verein seit über 20 Jahren für facettenreichen Kulturaustausch. Wen es in die Region um Matagalpa verschlägt, kann feststellen, dass die Verbindung immer wieder wahre Früchte trägt: Las Hormiguitas ist ein kleines Projekt im Markt-Bezirk Guanuca, das arbeitenden Kindern hilft ihren Schulabschluss zu machen. Da der Bezirk zu den ärmsten in Matagalpa gehört, sind Kriminalität und Analphabetenrate hoch.

Sanito e.V.

Endlich Rauchfrei! In der Küche qualmt sie längst nicht mehr, die Kochstelle. Und das Dank eines innovativen Projekts. Gemeinsam mit der Organisation „Asociacion Sanito Nicaragua“ fördert Sanito e.V. den Bau einfacher, aber effektiver Kochstellen auf der nicaraguanischen Insel Ometepe. Sie leiten nicht nur gesundheitsschädlichen Rauch aus dem Haus, sondern verbrauchen auch weniger Brennmaterial. Im Eigenbetrieb hauchen lokale Ofenbauerinnen zusammen mit den Neubesitzer*innen dem Herd neues Leben ein. Dann heißt es: Einatmen, ausatmen und den Essensduft durch das Haus ziehen lassen.


Sylke ist eine Spenderin!

Prinzessinnengärten

Sylke
Marketingmanagement & Design

Es gibt nichts, was es nicht gibt in den Prinzessinnengärten: Der urbane Garten in Berlin-Kreuzberg platzt aus allen Nähten und wandert alsbald furios nach Berlin-Neukölln. Es wird gejätet, gepflanzt und bewässert was das Zeug hält, aber auch verschönert, gelernt – und umsorgt. Zum Bespiel mit einer Beetpatenschaft. Fragt sich nur noch: Was bringt man als liebende Patin so einem Beet denn mal mit? Ein Glas selbstgesammeltes Regenwasser? Einen Teelöffel Wurmhumus?

Berliner Obdachlosenhilfe e.V.

„Helfen ist einfach“, sagt die Berliner Obdachlosenhilfe e.V.. Zurecht. Denn wer wohnungslos wird – und vielfach bleibt – braucht im Alltag vor allem eines: Konstant eine kleine Unterstützung. Ob eine nahrhafte Mahlzeit, einen warmen Schlafsack, ein schützendes Zelt. Für diese und andere große Anliegen haben die engagierten Mitarbeiter*innen der Berliner Obdachlosenhilfe ein offenes Ohr und mindestens zwei helfende Hände.

campact e.V.

Viva la revolución! Sie kämpfen für progressive Politik und eine Welt, in der alle Menschen ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können. campact e.V. tritt ein für Freiheit, Gleichheit, Brüder- und Schwesterlichkeit, egal ob vor dem Kanzleramt oder auf der Straße. Gemeinsam den gesellschaftlichen, ökologischen und demokratischen Wandel vorantreiben ist das Ziel. Also Ärmel hoch und machen statt quatschen!


Martina ist eine Spenderin!

Martina
Vertriebsmanagement

Vom Vertriebs-Alltag auf Effizienz geschliffen hat Martina nicht lange gezögert, ihren Teil aus dem Spendenfond wahren Allroundern zukommen zu lassen.

Wie Sylke hat auch Martina ihre Spende campact e.V. zugedacht.


Marlene ist eine Spenderin!

Technik ohne Grenzen e.V.

im-naturkosmetik-team-marlene-ortwerth
Marlene
Produktionsplanung & Einkauf

Papierkorb leeren – Klick! In der Realität wandert der tägliche Müll allerdings nicht ganz so unsichtbar ins Nirwana. So hat sich etwa Ghana einen Podestplatz unter den zehn meist verschmutztesten Ländern der Erde erobert. „Recycle Up! Ghana“ – eine Initiative der Technik ohne Grenzen e.V. – hat sich dem Ziel verschrieben, endgültig vom Treppchen zu steigen. In Sommercamps tüfteln und testen Schüler*innen und Student*innen ganz handfest, wie Recycling künftig aussehen kann. Das große Aufräumen kann beginnen!


Milena ist eine Spenderin!

Sea Shepherd

im-naturkosmetik-team-milena-strobel
Milena
Büromanagement & Kundenservice

Aus dem Meer rauf auf den Teller – oder doch gleich über Bord? Bei Sea Shepherd geht es nicht allein um die gewissenhafte Regulierung des Fischfangs, sondern um das Wohlergehen aller schutzlosen Meeressäuger. Damit nicht hier vergnüglich gefälscht und dort derweil skrupellos geschossen wird, nimmt es die internationale, gemeinnützige Organisation seit 1977 mit Jagenden wie deren Verbündeten auf.


Marine ist eine Spenderin!

Bush Babies Environmental Education Program

Marine
Grafikdesign

Sprichwörtlich braucht es ab und an ein Dorf, um ein Kind großzuziehen – beim Bush Babies Environmental Education Program ist es umgekehrt. Das Lehrprogramm vermittelt afrikanischen Kindern und Jugendlichen ein ökologisches Grundverständnis. Die frisch gebackenen Botschafter*innen des Buschs sind regelmäßig im Einsatz für ein wachsendes Umweltbewusstsein ihrer Dorfgemeinschaft, damit die schützenswerte Tier- und Pflanzenwelt aufblühen kann.

Organisation Mondiale pour la Protection de l’Environnement – OMPE

Sagen wir es, wie es ist: Er brennt, er vergiftet und vermüllt. Seit 2013 hat sich die französische Nichtregierungsorganisation OMPE der Rettung des Planeten verschrieben. Er hat es auch bitter nötig, denn die Menschheit hat eine besondere Begabung dafür, im Zeichen des Fortschritts immer neue Baustellen aufzutun. OMPE setzt sich deshalb dafür ein, Vielblütlern und -beinern eine lebensfähige und -würdige Umwelt zu hinterlassen.


Cosima ist eine Spenderin!

Eichhörnchen-Hilfe Berlin/Brandenburg e.V.

Cosima
Social Media & Kooperationen

Oft hoch hinaus, beizeiten aber auch ganz weit unten: Immer wieder braucht ein heimisches Eichhörnchen menschliche Pflege und Aufzucht. Wenn der Findling ohne Muttertier aufgefunden oder gar verletzt ist, hat die Eichhörnchen-Hilfe Berlin/Brandenburg e.V. ihren kleinen aber feinen heroischen Auftritt. Sie begleitet unsere pelzigen Freunde bis zu ihrer Auswilderung. Danach sind sie kaum noch zu halten.


Beate ist eine Spenderin!

Lasst die Tiere leben e.V.

Beate
PR & Kooperationen

Karlo, Rolf und Herr Lohmann haben das große Los gezogen. Die drei quietschfidelen Schweine haben neben anderen Artgenossen im Stall auf dem Lebenshof von Lasst die Tiere leben e.V. Quartier bezogen. Schafe, Gänse, Kühe – sie alle können dank spendabler Paten und liebevoller Umsorgung rosigen Zeiten entgegensehen. Der Hof steht mit seinem Konzept für eine vegane Lebensweise gegen Massentierhaltung ein. Echt stark. Klaue, Pfote und Hufe gereckt!


Juliane ist eine Spenderin!

plastic4good

Juliane
PR & Marketing

Kunststoff ist Rohstoff, Baustoff, Werkstoff. Das Projekt plastic4good der Initiative “Growing Seeds of Africa“ arbeitet mit Hochdruck an einer entsprechenden Anlage zu deren lustvoller Weiterverarbeitung. Sie soll Kunststoffe nicht nur recycleln, sondern direkt zu handfestem Baumaterial verarbeiten. Und das in Kenia in Eigenregie der Menschen vor Ort, denn dort kommt das Bauen mit Holz bislang nicht nennenswert aus der Mode. Die neue Technologie verspricht den Wäldern die so notwendige Verschnaufpause.


Ignas ist ein Spender!

Das große Geschäft mit der Schönheit überblickt Ignas stets heiter und gelassen. Als Marktforscher behält er die Kosmetikbranche für i+m Woche für Woche fest im Blick.

Solidaritätsdienst International e.V. – SODI

Osten, Süden, Westen – nicht überall steht’s zum Besten. Der SODI zeigt in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa Flagge ein würdiges Leben oberhalb des Existenzminimums, für mehr Bildungsinitiativen, ein enges Netz zur Gesundheitsversorgung und die Einhaltung der Menschenrechte. Dazu hat die NGO zahlreiche Selbsthilfeprojekte ins Leben gerufen.

European Nature and Environment Academy e.V.

Wenn es nach ENEA geht, ist Naturschutz grenzenlos. Daher arbeitet der Verein über alle nationalen Grenzzäune hinweg und stärkt das europäische Netzwerk auf diesem Gebiet durch Forbildungen und Initiativen. Dank des erfolgreichen Miteinanders hüben wie drüben bleibt der Kontinent aktiv im nachhaltigen Einsatz für den Naturschutz.


Wie, das war schon alles? Aber mitnichten!

+++ Nach dem Kassensturz Ende 2020 verteilt i+m in gewohnter Tradition erneut Spenden in weltverbessernder Manier. Wir werden berichten!


Schlagwörter: , , , , ,


Ein Kommentar zu “Der i+m-Team-Spendenfond”

  1. Mika

    Wie wunderbar, zeigt Euch bitte noch mehr, was Euch anspornt, was Ihr macht und Euch am Herzen liegt. Unterstützen kann so einfach sein, wenn nicht immer nur Profit das Leitbild ist. Ich danke Euch allen von Herzen für Euer Sein und Engagement!

    Antworten

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Wir verwenden Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Klick auf "Cookies erlauben" bestätigst du die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen