icon-arrow

Der optimistische Filmsalon zum Thema Nachhaltigkeit

Aktion, Nachhaltigkeit, News, Inside i+m

Artikel von Sylke am 11. Februar 2019

Kommunikation & Design – ach, wie fein!

Meins, Deins, Nix Mehr?

i+m NATURKOSMETIK BERLIN will mit Euch am Sonntag, den 17.03.19 ins Kino gehen. Weltverbessernde Filme schauen und hinterher darüber reden – bei lecker Schnittchen und einem Gläschen vom Guten. Super Idee!

Wir wollen was tun!

Ein Kosmetikunternehmen, eine Lebensmittelmarkt und ein Kino treffen sich und planen, gemeinsam etwas zu tun. Klingt zunächst wie der Anfang eines Witzeklassikers, ist aber in echt eine Superidee.
Denn wie sich herausstellt, handelt es sich bei dem Supertrio um die großartigen Berliner Unternehmen i+m NATURKOSMETIK BERLIN, die BIO COMPANY, das Kino in den Hackeschen Höfen – mit Taz und Zitty als Medienpartner. Und was die gemeinsam anfassen, kann doch eigentlich nur gut werden. Irgendwas mit Nachhaltigkeit vielleicht?


Nachhaltigkeit ist nicht nur was für Auskenner!

Die Demokratie, das Klima, der Weltfrieden – nichts läuft im Moment rund. Das Thema Nachhaltigkeit ist drängender denn je! Dennoch schwindet es zunehmend aus der alltäglichen Kommunikation und wird dafür umso mehr von Politiker*innen, Expert*innen und Marketing Agenturen bemüht.
Der Rest lebt im alltäglichen Widerspruch, das Richtige tun zu wollen und sich gleichzeitig machtlos ob der Komplexität des Themas zu fühlen. Verdrängung und Ablehnung sind leider eine häufige Reaktion darauf. Das muss doch nicht sein!

Schöne Aussichten!

i+m NATURKOSMETIK BERLIN, Kino in den Hackeschen Höfen und BIO COMPANY rufen MEINS, DEINS, NIX MEHR? – Der optimistische Filmsalon zum Thema Nachhaltigkeit ins Leben. Dieser wird in regelmäßigen Abständen weltverbessernde Filme zeigen und hinterher Expert*innen und Interessierten die Möglichkeit zum vergnüglichen Austausch bieten.

Die dollen drei wollen gemeinsam Haltung zeigen und Raum schaffen für eine lebendige, diskursive und selbstkritische Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit.
Die Filmauswahl erfolgt frei nach dem Motto FAIR • ORGANIC • VEGAN • BRAVE. Nebenbei soll die positive Inspiration der Filme auch alle Zuschauenden inspirieren, selbst aktiv zu werden.

Da muss ich hin!

Los geht’s am Sonntag, den 17.03.2019 mit einer fulminanten Auftaktveranstaltung: Ganze drei Filme werden dargeboten und anschließenden mit Gesprächen zum Film aufgearbeitet. All day long!
Zudem gibt es ein illustres Rahmenprogramm, auch für Kinder mit einer Werkstatt für zukünftige Aktivist*innen. Und die BIO COMPANY verwöhnt nachhaltige Filmfans mit schmackhafter Bio-Verpflegung.
Den Anfang der fulminaten Weltverbesserungs-Filmreihe macht:

Tomorrow

– Die Welt ist voller Lösungen

Von dem Aktivisten Cyril Dion und der Schauspielerin Mélanie Laurent (Inglourious Basterds, Beginners) aus dem Jahr 2016

Was, wenn es die Formel gäbe, die Welt zu retten? Und was wäre, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden.
Schnell ist ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Expert*innen und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

Die grüne Lüge

Von Werner Boote (Plastic Planet) nach dem Buch von Kathrin Hartmann (Die grüne Lüge: Weltrettung als profitables Geschäftsmodell), 2018

Unsere Kaufentscheidung kann die Welt retten! Diese populäre und gemeine Lüge von Konzernen schiebt Verbraucher*innen die Verantwortung in die Schuhe. Gleichzeitig werden Konsument*innen verwirrt durch gezielte Greenwashing Kampagnen, die eine unabhängige Information zu Unternehmen und Produkten erheblich erschwert. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote (in seinem Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können. Jawoll!

Fair Traders

Regie: Nino Jacusso, 2019 – Kinopremiere

Drei Akteure der freien Marktwirtschaft übernehmen Verantwortung für die Gesellschaft und nachfolgende Generationen: Sie wirtschaften nachhaltig. Der Film blickt auf Karrieren von erfolgreichen Unternehmerinnen und Unternehmern in unterschiedlichen Stadien, die lokal, national und international agieren und Markt und Moral vereinbaren.

FAIR TRADERS geht der Frage nach, wie ein Wirtschaftsmodell nach dem Neoliberalismus aussehen kann und zeigt hierzu die Haltung dreier Vorreiter, die tagaus tagein zwischen fairer Bezahlung innerhalb der gesamten Lieferkette, biologischer Produktion und dem Kostendruck der freien Marktwirtschaft balancieren. Der Film eröffnet so aus einer oft hoffnungslos erscheinenden globalen Situation einen motivierenden möglichen Ausweg und rückt Ethik und Nachhaltigkeit als Faktoren für den Erfolg ins Zentrum.

Kinopremiere: Gemeinsam mit Regisseur Nino Jacusso und den beiden Protagonisten Textilingenieur/Biobaumwoll-Produzent Patrick Hohmann (Remei / Zürich) und Unternehmerin/Autorin Sina Trinkwalder (Manomama / Augsburg) feiern und diskutieren wir diese fantastische Filmpremiere.

Wann? Was? Wo?

Wann?
Sonntag, 17.03.2019
von 11h bis 20h

Was?
Programm Filme & Gespräche:
11:00 – 13:00 Uhr – Tomorrow (Cyril Dion, Mélanie Laurent, 2016)
Zu Gast: Ina von der Heyden und Nina Kressin (GLS Bank)

13:30 – 16:00 Uhr – Die Grüne Lüge (Werner Boote, 2018
Zu Gast:  Prof. Dr. Carsten Baumgarth (HWR Berlin), Jörg von Kruse (i+m NATURKOSMETIK BERLIN)

16:30 – 17:30 Uhr – Panel Diskussion mit Alice Grindhammer (CRCLR), Jörg von Kruse (i+m NATURKOSMETIK BERLIN), Burkhard Voiges (Höfe Kino) und Georg Kaiser (BIO COMPANY)

17:30 – 20:00 Uhr – Fair Traders *Kinopremiere* (Nino Jacusso, 2019
Zu Gast: Regisseur Nino Jaccuso und Protagonist*innen Patrick Hohmann (Textilingenieur/ Biobaumwoll-Produzent ) und Sina Trinkwalder (Unternehmerin/Autorin )

Moderation: Naomi Ryland (tbd*)

Wo?
Kino in den Hackeschen Höfen
Rosenthaler Strasse 40-41
Berlin-Mitte

Tickets

Für Tomorrowhttps://www.hoefekino.de/filme/tomorrow-die-welt-ist-voller-loesungen-13486/
Für Die grüne Lüge: https://www.hoefekino.de/filme/die-gruene-luege-13488/
Für Fair Traders: https://www.hoefekino.de/filme/fair-traders-13485/

Tageskarten zu 15€ gibt es ab sofort an der Kinokasse – täglich von 14 bis 23 Uhr!

Weitere Infos unter https://www.hoefekino.de

Nun denn, schnell notiert die ganze Chose, Termin geblockt und dann ab ins Kino mit uns. Wir freuen uns schon!


Schlagwörter: , , , , , ,


4 Kommentare zu “Der optimistische Filmsalon zum Thema Nachhaltigkeit”

  1. Carla

    Ganz herzlichen Dank für diesen wunderbaren inspirirenden Filmtag inklusive der Diskussionen! Kleine Anregung: auf die jeweiligen Seiten der Ko-Veranstalter ein Anmeldefenster für einen Newsletter zu setzen, der rechtzeitig über neue Termine informiert – die am Sonntag ausgelegte Liste war übrigens leider etwas zu eng angelegt…
    Vielleicht gibt es ja auch die Möglichkeiten, dass Interessierte Filme vorschlagen – und/ oder Gesprächspartner?

    Antworten

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird von einem Moderator überprüft, bevor er auf der Website erscheint.